Anmelden AnmeldenSchließen
| Passwort vergessen?
phpFK - Logo

HPN 2-Ventiler Boxerforum

Umbau #552 // Jetzt geht's los
  •  
 1 2
18.12.19 20:40
Corbeau 

Umbau #552 // Jetzt geht's los

Hi,
gestern hatte ich die #522 beim Römerteam abgeholt. Der Vorbesitzer, es gab auch nur einen, hatte sie 2005 als "Full Dresser" für Langstrecken Touren in Südamerika und Nordafrika aufgebaut und genutzt.

Da ich sie eher für Tages- und Wochenendtouren in den Alpen und dem Alpenvorland nutzen will, sollen alle überflüssigen Pfunde verschwinden.

Ich habe schon mal angefangen. Die Koffer samt Träger sind weg. Morgen folgt die Verkleidung und das Heck. Die neuen Teile werden angepasst und dann soll alles zerlegt werden, da ich den Rahmen schwarz pulvern lassen will. Der Tank wird weiss.

Warum schreibe ich dies? Ich werde sicherlich einige Fragen haben und freue mich, wenn ich beim meinem Projekt von dem einem oder anderen Wissensträger begleitet werde.

Anbei ein paar Bilder.

Grüße und frohe Weihnachten.
Corbeau

Datei-Anhänge
HPN Sahne - 1 von 9.png HPN Sahne - 1 von 9.png (113x)

Mime-Type: image/png, 1.936 kB

HPN Sahne - 2 von 9.png HPN Sahne - 2 von 9.png (107x)

Mime-Type: image/png, 1.945 kB

HPN Sahne - 3 von 9.png HPN Sahne - 3 von 9.png (107x)

Mime-Type: image/png, 1.216 kB

HPN Sahne - 5 von 9.png HPN Sahne - 5 von 9.png (110x)

Mime-Type: image/png, 1.955 kB

HPN Sahne - 6 von 9.png HPN Sahne - 6 von 9.png (100x)

Mime-Type: image/png, 1.240 kB

HPN Sahne - 7 von 9.png HPN Sahne - 7 von 9.png (80x)

Mime-Type: image/png, 1.835 kB

HPN Sahne - 8 von 9.png HPN Sahne - 8 von 9.png (75x)

Mime-Type: image/png, 1.749 kB

HPN Sahne - 9 von 9.png HPN Sahne - 9 von 9.png (119x)

Mime-Type: image/png, 1.998 kB

18.12.19 20:51
Corbeau 

Re: Umbau #552 // Jetzt geht's los

Und da ist sie schon, die erste Frage

Das Moped hat eine Sitzhöhe von 94cm. Was gerade noch so geht. Auf dem verbauten WP Federbein steht 123/220. Soweit ich weiss, beschreibt der erste Wert das ideale Gewicht des Fahrers samt Klamotten, Gepäck etc, der zweite ist der Federweg.

Mit meinen 75Kg scheint die Feder zu straff zu sein. Ausserdem habe ich auch nichts dagegen 2 cm tiefer zu sitzen.

Kann ich die Feder austauschen lassen? Benötige ich ein neues Federbein? Könnte ich mich bei den gebrauchten 1100 GSen auf eBay bedienen (passt die Länge)? Was ist ratsam?

Grüße und danke vorab.

Corbeau

18.12.19 22:37
hansen 

Re: Umbau #552 // Jetzt geht's los

Corbeau:
Soweit ich weiss, beschreibt der erste Wert das ideale Gewicht des Fahrers samt Klamotten, Gepäck etc, der zweite ist der Federweg.
Weder noch.

Der erste Wert ist die Federrate in N/mm, der zweite Wert die entspannte Länge der Feder in mm.

Grüße
Hansen

____________________________________________________________________________________________
"Most break downs are caused by the nut between the saddle and the handlebars." (ScottieVK, www.advrider.com)

Zuletzt bearbeitet am 18.12.19 22:41

18.12.19 22:59
Corbeau 

Re: Umbau #552 // Jetzt geht's los

hansen:
Corbeau:
Soweit ich weiss, beschreibt der erste Wert das ideale Gewicht des Fahrers samt Klamotten, Gepäck etc, der zweite ist der Federweg.
Weder noch.

Der erste Wert ist die Federrate in N/mm, der zweite Wert die entspannte Länge der Feder in mm.

Grüße
Hansen

____________________________________________________________________________________________
"Most break downs are caused by the nut between the saddle and the handlebars." (ScottieVK, www.advrider.com)


Hallo Hansen,
danke für die Info.
Wie übersetze ich dies im Sinne von "hart" und "hoch"? Früher war das Mopped ja ein Lastenesel und der Vorbesitzer war recht groß. Ist eine Federrate von 123 dem entsprechend und ich sollte mir besser eine andere Feder holen für das geplante Leichtgewicht?

Weisst Du/jemand, wieviel Federweg die 220er Länge als Zentralfeder im HPN Rahmen ergibt? Welche Längen habt ihr?

Grüße
Corbeau

19.12.19 08:39
hansen 

Re: Umbau #552 // Jetzt geht's los

Corbeau:
Wie übersetze ich dies im Sinne von "hart" und "hoch"?
Indem du die Geometrien der Hinterradaufhängung vermißt, deren Hebelverhältnisse und die tatsächliche Hinterradlast mit dir als Fahrer ermittelst und dann rechnest. Wenn du das nicht kannst und dir insgesamt die Zusammenhänge beim Fahrwerk nicht so richtig klar sind, wäre mein Rat, einen Termin bei den Erbauern in Seibersdorf zu machen, mit dem Moped dorthin zu fahren und das Fahrwerk nach deinen Wünschen neu abstimmen zu lassen.

Aufpassen beim Fahrergewicht: stell dich mal komplett mit Mopedklamotten, Stiefeln und Helm auf die Waage, die meisten Leute sind dann schwer überrascht...

Grüße
Hansen


____________________________________________________________________________________________
"Most break downs are caused by the nut between the saddle and the handlebars." (ScottieVK, www.advrider.com)

19.12.19 14:26
Wanderbaustelle 

Moderator

Re: Umbau #552 // Jetzt geht's los

Du kannst die Federrate auch "über´n Daumen" peilen weil das Federbein ohne Umlenkung arbeitet und so schön gerade steht:

Gesamtgewicht Deiner HPN ist ca. 220 kg. Davon ziehst Du die ungefederten Massen (beide Räder/Reifen u tlw Schwinge/Gabel) mit z.B. 50 kg ab.
bleiben 170 kg. Dazu Dein Gewicht zzgl. Ausrüstung (10-15 kg), macht etwa 250 kg.
Verteilung etwa 40/60 v/h: 150 kg hinten

Jetzt mißt Du den Abstand Schwingendrehpunkt- zu Hinterachse, ebenso zur Anlenkung des Federbeins.
Da kommt dann als Verhältnis z.B. 1:4 raus. (nachmessen !)
Die HPN-Sport hat einen Federweg von 245 mm hinten.
Bei 1:4 ergäbe sich ein Federweg am FEDERBEIN von 61,25 mm.
Bekanntermaßen sollte davon 1/3 als Negativfederweg vorhanden sein, beim aufsitzen im Stand sollte Dein Federbein also etwa 20,4 mm einfedern.

Bei der aktuellen Feder mit 123 N/mm bedarf es also eines Gewichtes von (123 N/mm*20,4mm=2509 N) etwa 250 kg nur hinten drauf.
Wir haben für Dich, Dein Gewicht und der Annahme "ohne Gepäck und Sozius" aber nur 150 kg Belastung oben errechnet.
Das erklärt das Gefühl, daß Dir die Federung hinten zu hart ist, wahrscheinlich weil sie auf maximale Belastung inkl. Gepäck ausgelegt ist.

Um den idealen Negativfederweg bei Deinen 150 kg Belastung hinzubekommen rechnest Du 1500 N /20,4 mm= 73,5 N/mm. (die 9,81 hab ich mal geschlabbert und 10 genommen)
Über den o.g. Daumen gepeilt wäre eine Federrate von 75 N/mm also ausreichend.
Hau sicherheitshalber noch 20 kg Gepäck drauf, die vollständig hinten zu Buche schlagen, dann ergäbe sich eine Federrate von 85 N/mm.
Ich würde dann eine 90er Feder empfehlen.

Wenn Du jetzt noch die Daten oben genauer mißt, dann kommst Du in die richtige Richtung.
Wenn Du nicht genau messen kannst/willst dann halt Dich an Hansens Ratschlag und frag die bärtigen Profis bei HPN.
Die können Dir dann auch sagen ob das so zu der Federrate vorne paßt.

Ach ja, wenn du schon den Aufwand betreibst dann nimm ein Öhlins Federbein. Es lohnt sich !

q-treiber-Grüße
Stephan

19.12.19 16:20
achilles 
Re: Umbau #552 // Jetzt geht's los

Chapeau! Da kann man echt was lernen.... 👍


Wanderbaustelle:
Du kannst die Federrate auch "über´n Daumen" peilen weil das Federbein ohne Umlenkung arbeitet und so schön gerade steht:

Gesamtgewicht Deiner HPN ist ca. 220 kg. Davon ziehst Du die ungefederten Massen (beide Räder/Reifen u tlw Schwinge/Gabel) mit z.B. 50 kg ab.
bleiben 170 kg. Dazu Dein Gewicht zzgl. Ausrüstung (10-15 kg), macht etwa 250 kg.
Verteilung etwa 40/60 v/h: 150 kg hinten

Jetzt mißt Du den Abstand Schwingendrehpunkt- zu Hinterachse, ebenso zur Anlenkung des Federbeins.
Da kommt dann als Verhältnis z.B. 1:4 raus. (nachmessen !)
Die HPN-Sport hat einen Federweg von 245 mm hinten.
Bei 1:4 ergäbe sich ein Federweg am FEDERBEIN von 61,25 mm.
Bekanntermaßen sollte davon 1/3 als Negativfederweg vorhanden sein, beim aufsitzen im Stand sollte Dein Federbein also etwa 20,4 mm einfedern.

Bei der aktuellen Feder mit 123 N/mm bedarf es also eines Gewichtes von (123 N/mm*20,4mm=2509 N) etwa 250 kg nur hinten drauf.
Wir haben für Dich, Dein Gewicht und der Annahme "ohne Gepäck und Sozius" aber nur 150 kg Belastung oben errechnet.
Das erklärt das Gefühl, daß Dir die Federung hinten zu hart ist, wahrscheinlich weil sie auf maximale Belastung inkl. Gepäck ausgelegt ist.

Um den idealen Negativfederweg bei Deinen 150 kg Belastung hinzubekommen rechnest Du 1500 N /20,4 mm= 73,5 N/mm. (die 9,81 hab ich mal geschlabbert und 10 genommen)
Über den o.g. Daumen gepeilt wäre eine Federrate von 75 N/mm also ausreichend.
Hau sicherheitshalber noch 20 kg Gepäck drauf, die vollständig hinten zu Buche schlagen, dann ergäbe sich eine Federrate von 85 N/mm.
Ich würde dann eine 90er Feder empfehlen.

Wenn Du jetzt noch die Daten oben genauer mißt, dann kommst Du in die richtige Richtung.
Wenn Du nicht genau messen kannst/willst dann halt Dich an Hansens Ratschlag und frag die bärtigen Profis bei HPN.
Die können Dir dann auch sagen ob das so zu der Federrate vorne paßt.

Ach ja, wenn du schon den Aufwand betreibst dann nimm ein Öhlins Federbein. Es lohnt sich !

q-treiber-Grüße
Stephan

19.12.19 17:11
Wanderbaustelle 

Moderator

Re: Umbau #552 // Jetzt geht's los

Achtung: das ist ziemlich stark vereinfacht und wenn man es genau nimmt tlw. unvollständig.
Denn das Fahrzeuggewicht soll ja auch erstmal von der Tragfeder auf einem bestimmten Niveau gehalten werden.
Und das dann dazu kommende Fahrer- und Ausrüstungsgewicht soll die Feder erst dann um 1/3 des gesamten Federweges einsinken lassen.
Die genauen Gewichtsanteile v/h müßte man auch per Messung ermitteln.
Dazu stellt sich die Frage nach dem Einfederimpuls, der wieder abhängig davon ist, mit welcher Geschwindigkeit Du in ein Schlagloch (bsplw) fährst.

Nicht daß jetzt jemand meint er könne mit der Rechnung oben beliebige Federraten für beliebige Motorräder ermitteln...
Nur übern-groben-Daumen-gepeilt !

q-treiber-Grüße
Stephan

19.12.19 18:58
Corbeau 

Re: Umbau #552 // Jetzt geht's los

Wanderbaustelle:
Du kannst die Federrate auch "über´n Daumen" peilen weil das Federbein ohne Umlenkung arbeitet und so schön gerade steht:

Gesamtgewicht Deiner HPN ist ca. 220 kg. Davon ziehst Du die ungefederten Massen (beide Räder/Reifen u tlw Schwinge/Gabel) mit z.B. 50 kg ab.
bleiben 170 kg. Dazu Dein Gewicht zzgl. Ausrüstung (10-15 kg), macht etwa 250 kg.
Verteilung etwa 40/60 v/h: 150 kg hinten

Jetzt mißt Du den Abstand Schwingendrehpunkt- zu Hinterachse, ebenso zur Anlenkung des Federbeins.
Da kommt dann als Verhältnis z.B. 1:4 raus. (nachmessen !)
Die HPN-Sport hat einen Federweg von 245 mm hinten.
Bei 1:4 ergäbe sich ein Federweg am FEDERBEIN von 61,25 mm.
Bekanntermaßen sollte davon 1/3 als Negativfederweg vorhanden sein, beim aufsitzen im Stand sollte Dein Federbein also etwa 20,4 mm einfedern.

Bei der aktuellen Feder mit 123 N/mm bedarf es also eines Gewichtes von (123 N/mm*20,4mm=2509 N) etwa 250 kg nur hinten drauf.
Wir haben für Dich, Dein Gewicht und der Annahme "ohne Gepäck und Sozius" aber nur 150 kg Belastung oben errechnet.
Das erklärt das Gefühl, daß Dir die Federung hinten zu hart ist, wahrscheinlich weil sie auf maximale Belastung inkl. Gepäck ausgelegt ist.

Um den idealen Negativfederweg bei Deinen 150 kg Belastung hinzubekommen rechnest Du 1500 N /20,4 mm= 73,5 N/mm. (die 9,81 hab ich mal geschlabbert und 10 genommen)
Über den o.g. Daumen gepeilt wäre eine Federrate von 75 N/mm also ausreichend.
Hau sicherheitshalber noch 20 kg Gepäck drauf, die vollständig hinten zu Buche schlagen, dann ergäbe sich eine Federrate von 85 N/mm.
Ich würde dann eine 90er Feder empfehlen.

Wenn Du jetzt noch die Daten oben genauer mißt, dann kommst Du in die richtige Richtung.
Wenn Du nicht genau messen kannst/willst dann halt Dich an Hansens Ratschlag und frag die bärtigen Profis bei HPN.
Die können Dir dann auch sagen ob das so zu der Federrate vorne paßt.

Ach ja, wenn du schon den Aufwand betreibst dann nimm ein Öhlins Federbein. Es lohnt sich !

q-treiber-Grüße
Stephan

Wow! Stephan, du bist definitiv der Held des Tages!!
Auch wenn die Berechnung damit nicht exakt ist (wie du schreibst), so gibt sie schon mal eine sehr gute Orientierung!
Vielen Dank, sehr hilfreich.

Gruss
Corbeau

19.12.19 19:04
Corbeau 

Re: Umbau #552 // Jetzt geht's los

Wanderbaustelle:

Ach ja, wenn du schon den Aufwand betreibst dann nimm ein Öhlins Federbein. Es lohnt sich !


Hallo Stephan,
hast du eine spezielle Empfehlung, welches Öhlins ich mir mal genauer anschauen sollte? Preis/Leistung darf eine Rolle spielen

Gruß
Corbeau

 1 2