Anmelden AnmeldenSchließen
| Passwort vergessen?
phpFK - Logo

HPN 2-Ventiler Boxerforum

HPN Titan-Pleuel
  •  
 1 2
03.05.20 00:25
Adventure_Doc 

HPN Titan-Pleuel

Hallo an Alle,
ich bin ständig dran meine Maschine zu überarbeiten und zu optimieren.
Im Moment steht eine neue Nockenwelle inkl. leichtem Ketten-Rad, Stößelbecher, Stößelstangen usw. an dabei habe ich in Betracht gezogen
auch HPN Titan Pleuel zu verbauen. Macht das Sinn, hat diese Pleuel jemand hier verbaut? Es werden ja viele kontroverse
Diskussionen darüber geführt... dabei ist nicht viel Gutes zu lesen. (Biegemoment)
Ich bedanke mich schon mal für eure Meinung.

Viele Grüße

Steven

04.05.20 14:04
AndiP 

Re: HPN Titan-Pleuel

Hallo Steven,
was erwartest Du von solchen Racing Pleueln? Weniger ozillierende Massen, okay. Der Motor dreht schneller hoch (Unterschied wahrscheinlich nur am Prüfstand messbar). Geringere Belastung des Kurbeltriebs. Trifft alles zu. Aber zu welchem Preis? Die mesiten Kühe sind über 200 tkm mit den BMW Pleueln unterwegs. Standfest sind die auch. Wenn Du meinst, die tun Deiner Q gut und Du hast das Geld übrig. Bau sie ein.

Boxergrüsse aus dem Sauerland

Andi

04.05.20 14:19
Wanderbaustelle 

Moderator

Re: HPN Titan-Pleuel

Hallo Steven,

wenn Du eine "neue Nockenwelle" verbauen willst dann sag mal welche.
Die empfehlenswerten Begleitmaßnahmen dazu können wir Dir gerne mitteilen wenn Du uns Deine Zielsetzung für den Umbau verrätst.
Die Titanpleuel gehören erst einmal NICHT dazu.

q-treiber-Grüße
Stephan

04.05.20 22:01
Adventure_Doc 

Re: HPN Titan-Pleuel

Hallo Andi und Stephan,

vielen Dank schon mal für eure Antworten. Es ist tatsächlich so, dass ich die Pleuel kaufen wollte weil ich es möchte
und einfach einen Motor mit allerbesten Teilen bestücken will. So zu sagen „nice to have“
Möchte aber natürlich auch keine sinnlosen Sachen kaufen also ist die Entscheidung inzwischen zu 97% gegen die Titan Pleuel
gefallen. Die neue Nockenwelle wird wieder eine Standard-Welle mit 308 Grad weil mir der Drehmomentverlauf so passt
und ich genug andere Dinge am Motor gemacht habe die ausreichend Dampf bringen. Ich werde mit der Nockenwelle auch die
Leichteren Stößelbecher und Stößelstangen und ein leichtes Kettenrad verbauen.
Sonst habe ich bereits die gängigen Dinge gemacht Doppelzündung, große Ventile, 40er Dellorto Vergaser, Siebenrock Kit usw. usw.
Ich denke das mit den Titanpleuel war einfach so ein... „muss ich einfach haben“ Idee

Vielen lieben Dank und Gruß

Steven

Zuletzt bearbeitet am 04.05.20 22:02

04.05.20 23:55
Wanderbaustelle 

Moderator

Re: HPN Titan-Pleuel

Adventure_Doc:
Die neue Nockenwelle wird wieder eine Standard-Welle mit 308 Grad weil mir der Drehmomentverlauf so passt
und ich genug andere Dinge am Motor gemacht habe die ausreichend Dampf bringen.

Erzähl !

q-treiber-Grüße
Stephan

05.05.20 10:14
AndiP 

Re: HPN Titan-Pleuel

Hallo Steven,
es wäre mal interessant, welche Eckdaten der Motor hat z.B. Hubraum, Verdichtung. Welchen SR Kit hast Du verbaut? Powerkit, Big Bore? Wenn Du Dir schon einen neuen Motor aufbaust, solltest Du ein Konzept haben und entsprechend die Komponenten auswählen. Tourenmotor, Rennmotor...? Da muss schon alles aufeinander abgestimmt sein. Vom Lufi bis zum Endschalldämpfer.

Die Dellortos sind Mimosen beim Abstimmen. Auch wenn sie träger reagieren sind 40er Bings mit richtiger Bedüsung die bessere Wahl.

Boxergrüsse aus dem Sauerland

Andi

05.05.20 12:12
Adventure_Doc 

Re: HPN Titan-Pleuel

Servus,
Der eigentliche Hintergrund ist folgender...
Der Motor ist längst fertig und läuft super hat Druck ohne Ende die Dellortos sind den Bings um Welten voraus!!!
Auch die Einstellung der Vergaser finde ich absolut problemlos die Kiste läuft vom Standgas bei 500-700U/min bis
Vollast einfach nur gut. Also stellen sich diese ganzen Fragen längst nicht mehr...!
Es ist alles soweit ok bis auf eines was mich in den Wahnsinn treibt die Geräusche aus den Köpfen... speziell der Linke...
was ich da schon Geld und Zeit investiert habe. Jetzt war mein letzter Weg Nockenwelle, Kette, Stößelbecher und
Stangen sowie Pleuel und Lager zu ersetzten denn das sind die Teile die ich beim Neuaufbau des Motors zwar Geprüft
habe aber für gut empfunden und weiterverwendet hatte. Dabei stellte sich mir die Frage wenn schon warum dann nicht
gleich diese Titanpleuel.
Ich gebe zu das hätte ich gleich von Anfang an so schreiben sollen dann wäre es klarer gewesen! Sorry!

Gruß

Steven

Zuletzt bearbeitet am 05.05.20 12:14

05.05.20 12:58
Wanderbaustelle 

Moderator

Re: HPN Titan-Pleuel

Tach Steven,

mit den Geräuschen wirst Du wahrscheinlich leben müssen. Der Oldtimer-Ventiltrieb macht halt Krach, da ist viel Spiel drin.
Laß mal einen Profi das Axialspiel der Kipphebel einstellen, dann sollte es etwas leiser werden.

Du kannst auch einteilige Böcke verwenden, dann wird´s auch meist leiser.
Aber aufpassen: Manche (Stahl-)Konstruktionen arbeiten sich in das Alu des Kopfes ein durch die Relativbewegung unterschiedlicher Ausdehnungen von Alu und Stahl. Läßt sich aber konstruktiv auffangen.

Jedenfalls haben die (Titan-)Pleuel nichts mit der Geräuschentwicklung zu tun. Und wenn doch dann hättest Du andere Probleme.

Ach ja: Dein Leerlauf von 5-700/min - so er denn tatsächlich so niedrig sein sollte - killt Dir langfristig den Nocken/Stößel !
Stell das mal ein wenig höher, tut dem Motor mechanisch gut.

q-treiber-Grüße
Stephan

05.05.20 13:06
Adventure_Doc 

Re: HPN Titan-Pleuel

Danke Stephan,

das Standgas werde ich etwas hochstellen!

Die Einteiligen Kipphebelböcke habe ich natürlich längst verbaut und das Spiel der Kipphebel habe ich inzwischen auf
Null eingestellt im normalen Lauf ist auch nur ein verträgliches „Flirren“ zu hören. Nimmt man aber Gas weg oder fährt
in niedriger Drehzahl möchte ich mich manchmal fast Schämen mit so einen „Klapper-Bock“ unterwegs zu sein...!

Gruß

Steven

05.05.20 15:31
motorradtoskana 

Re: HPN Titan-Pleuel

Hallo Steven,
Bei der ganzen mechanischen Technik der alten 2-V-Boxer kann ich nicht mitreden, dazu fehlt mir der technische Hintergrund.
Aber ne Frage, hast Du schon mal eine 1200er LC gehört ? Die hört sich an, als wenn jemand einen alten Zinkeimer mit vielen Schrauben drin hat und der Eimer rollt gerade die Treppe runter. Das sind mal Geräusche. Wie sagte mal der Schrauber zur Zeit der luftgekühlten VW-Motoren: Was klappert bewegt sich auch und hängt nicht fest.
Viele Grüße aus dem Wupper-Tal und viel Erfolg bei der Schrauberei,
Wolf

 1 2