Anmelden AnmeldenSchließen
| Passwort vergessen?
phpFK - Logo

HPN-2V Boxerforum

Spieglerbremse Doppelscheibe
  •  
 1 2
26.09.20 20:51
monoduo 
Spieglerbremse Doppelscheibe

Hallo @ alle,
es wird mal wieder Winter bzw. ist schon und somit Bastelzeit.

Idee ist, an die Graue mit dem kurzen 1043er aus der montierten Einscheiben Spieglerbremse durch Verdoppelung der erforderlichen Anbauteile eine Spiegler-doppelscheibenanlage mit den folgenden tech. Spezifikationen

SPIEGLER Bremsanlage für BMW R 80 GS / R 100 GS
SPIEGLER Bremsscheibe aus HighPerformanceMetall Durchmesser 300 mm halbschwimmend, Innenring schwarz eloxiert
Bremszangen-Adapter für originale 2-Kolben-Bremszange
Spiegler Stahlflexleitung
Bremsbelag
Alu CNC gefräste Hochleistungs-SPIEGLER 4-Kolben-Bremszange
zu bauen.
Tel mit Spiegler verliefen positiv, eine Herstellerfreigabe liegt mir vor.
Der tüv hat diese Unterlagen auch, es besteht Bereitschaft zur Eintragung.

Und nun die Frage in die illustre Runde:
hat das jemand bereits verbaut? oder zumindest ähnlich?
Z.B. HE-Doppelscheibe oder oder oder
Dass ein anderer HBZ fällig wird, anstelle des bisher verwendeten serienmässigen 13MM HBZ, ist mitr bewusst.
Ein 15er HBZ liegt schon bereit
Ralf

26.09.20 21:32
Wanderbaustelle 

Moderator

Re: Spieglerbremse Doppelscheibe

Hallo Ralf,

von der Spiegleranlage hab ich keine Ahnung.
Allerdings hatte ich bei der Schlumpfkuh auf das 21"-Vorderrad eine HE-Doppelscheibe verbaut.
Erfahrung: bremst !
Und zwar auch die Pässe runter im FF-Modus.
Dosierbar, standfest, angenehm sicher.
Meine Empfehlung.

q-treiber-Grüße
Stephan

26.09.20 21:48
monoduo 
Re: Spieglerbremse Doppelscheibe

Danke Stephan!
HE-Doppelscheibe: mit original Brembo- sätteln oder anders?
HE hat 310 Durchmesser oder noch mehr?
die Spiegler hat 305mm DM und eben ne Vierkolbenzange .

ich habe die Befürchtung, dass die Doppelscheibe mit insgesamt 8 Kolben ein weinig zu brachial zu Werke geht.
((Meine "Gewicht" hast du ja noch grob im Auge)) incl. Ausrüsrung kommen da knapp 80kg zusammen...

Zuletzt bearbeitet am 26.09.20 21:49

26.09.20 22:04
Wanderbaustelle 

Moderator

Re: Spieglerbremse Doppelscheibe

Es waren die originalen 2-KolbenSattel verbaut mit jeweils 48mm Kolbendurchmesser.

Die HE-scheinen weisen einen Durchmesser von 320mm auf.
Deine 4-Kolbensättel haben nur wenig mehr Kolbenfläche, dafür ein wenig mehr wirksamen Durchmesser. Die Scheiben aber wieder geringeren Durchmesser.

Sollte also problemlos funktionieren.
Brachial wird die historische Bremsanlage dadurch sicher nicht, nicht mal für das bißchen Fahrermasse.

q-treiber-Grüße
Stephan

27.09.20 15:06
KR3200GRSPD 

Re: Spieglerbremse Doppelscheibe

Moin Ralf,

Spiegler kenn ich nicht ...
Hab aber jahrelang die 285er als Doppelscheibe-Scheibe mit den 48er Zangen und 15er HBZ gefahren.
Beisst mit 2 Fingern gnadenlos zu und blockiert sofort, wenn man nicht aufpasst ...
Mit Stahlflex knallharter Druckpunkt.

Hab' jetzt auf 4-Kolben (von der R100R) umgerüstet, deutlich sanfteres Ansprechen mit einnicken.

Falls Du einen Satz 48er Zangen bräuchtest, kann ich gerade abgeben ;)
Frisch ausgebaut inkl. Belägen, leergeblasen und in Folie eingeschweißt.

Grüße
Andreas


--
Mir kann man alles verkaufen, Hauptsache es ist schwarz,
hat zwei, drei oder vier Räder und ist von BMW

27.09.20 17:35
Yeti 
Re: Spieglerbremse Doppelscheibe

Hallo Ralf,

monoduo:
aus der montierten Einscheiben Spieglerbremse durch Verdoppelung der erforderlichen Anbauteile eine Spiegler-Doppelscheibenanlage mit den folgenden tech. Spezifikationen

Ich nehme mal an, daß Deine "Einscheiben Spieglerbremse" auch die weiter unten genannte 305mm-Scheibe enthält. Das Ganze jetzt quasi zu verdoppeln ergibt in der Tat etwas Brachiales. Ich kenne Leute, die durchaus Motorrad fahren können, die schon zwei 285mm-Scheiben mit R100R-Zangen wieder "halbiert" haben, nachdem sie nach einem hastigen Griff zur Bremse abgeschmiert sind.

Was haben denn die "Alu CNC gefrästen Hochleistungs-SPIEGLER 4-Kolben-Bremszangen" für Kolben-Ø ? (Ich hasse Sprüche wie "CNC gefräste Hochleistungs-Tralala" ohne Zahlenwerte > Verkäufergeschwätz )

Ich weiß nicht wie Dein Motorrad ausieht, wie es beladen wird und welche Wege Du unter die Räder nimmst. Ich finde, daß eine HPN mit einer großen Scheibe (305 oder 310 mm, das ist akademisch) , die von einer Vierkolbenzange umfaßt wird, standesgemäß ausgerüstet ist. Daran sollte man nicht mehr "basteln".

Ich fuhr an meiner HPN zwei 285mm-Serienscheiben mit den BMW-Vierkolbenzangen, wie sie in der R100R und anderen drin waren. Das war eine äußerlich unspektakuläre, aber sehr wirksame, standfeste Bremse. Ich weiß nicht, was Du für Federelmente fährst, aber bei Federweg 300 / 250 mm war es mir unangenehm, wenn beim Bremsen das Gerät bei einem kräftigen Griff am Handhebel vorne 120mm niedriger und hinten 90 mm höher wurde. Dem bin ich durch Verringerung des Federwegs begegnet: Die Ø 48 - Öhlins-Gabel von 300 mm auf 264 mm reduziert werde ich nie vergessen .


Grüße, Yeti.

27.09.20 18:51
Grobi 
Re: Spieglerbremse Doppelscheibe

Hallo Ralf,

ich schließe mich Yeti an mit der Meinung, dass eine Scheibe ausreichend ist.

Fahre meine RallyeSport mit einer Bremsscheibe d=285mm, gelocht und Bremssattel Brembo 4-Kolben von R100R mit aggressiven Bremsbelägen von BMW „Sinter-Variante“. Mit dieser Kombination bin ich sehr zufrieden hinsichtlich Bremsleistung und Dosierbarkeit.

Und schon mit dieser Variante ist ein Überbremsen bei mir nicht auszuschließen.

PS: Das Moped hat mir Yeti im Jahr 1990 besorgt.


Gruß Grobi

27.09.20 22:48
monoduo 
Re: Spieglerbremse Doppelscheibe

Yeti & Grobi: solche Antworten suchte ich.
Mit der EinscheibenSPiegler und der zugehörigen 4 Kolben Zange war /bin ich nicht unzufrieden, die bremst um Klassen besser als das Brembozeugs in Originalausstattung .

@ Yeti: geb dir recht hinsichtl. Verkäuferlatein und habe daher nochmals nachgegraben bei Spiegler und wurde fündig:

4-Kolben
40 mm Aufnahme | 4x Ø 34 mm

Ich denke, eure Statements sind auf dem besten Weg, mir einen Haufen Geld zu sparen...

zum HPN-Gerät selbst: HPN-Rahmenverstärkungen am Rahmen für die Strasse, also OHNE Zentralfederbein,
HAG und Schwinge hinten original R100GS + Oehlins, Gabel original GS mit Marzzocchi kartuschen,
Motor HPN 1043 kurz, HPN Nocke, 44+40 Ventile, Köpfe made by Mader

zum Fahrprofil: überwiegend Strasse, ansonsten leichtes Geschötter... (für mehr bin ich zu alt).
((Heute hätte ich mehr Bremsleistung gut brauchen können: überholt mit "gut ausreichendem" Geschwindigkeitsüberschuss und der neue Vordermann haut die Bremse rein und biegt gemütlich rechts ab. Ihr versteht schon...
Ralf

28.09.20 12:24
motorradtoskana 

Re: Spieglerbremse Doppelscheibe

Hallo Ralf,
Ich habe mir 2007, nachdem mich bei der 632 die HE-Scheibe mit Kawasaki-6-Kolben-Einscheiben-Bremsanlage mit ihrer ekligen Quietscherei ärgerte, eine Einzelscheiben-Anlage von BMW mit 4 Kolbenbremssattel von HPN schicken lassen. Mit dieser Original-BMW-Einzel-Bremsanlage war ein absoluter Stoppi schon möglich, aber es war eine Einsitzer-GS.
Als 2009 aus meiner R100R die 750 geworden ist , habe ich die Original-BMW-Doppelbremsanlage mit den Brembo-4-Kolben Bremszangen übernommen. Hinzu kamen noch Stahlflex-Bremsleitungen. O-Ton Klaus P. : eine Einzelscheibe reicht, aber mit Sozia in den Bergen, wäre die Doppelscheibe schon besser. Ich habe mir dann für den zweiten Radsatz Brembo-d Óro Bremsscheiben gekauft , Preis pro Stück unter 200 €, die sehen genauso aus, wie die Origial-BMW-Scheiben. Ich sehe den Vorteil vor allem auch darin, das man immer und überall die Originalen Bremsbeläge, oder sonstige Ersatzteile bekommen kann. Wobei die mir bekannte Fa. Spiegler schon tolle Teile hat.
Viele Grüße aus dem Wupper-Tal,
Wolf

28.09.20 16:48
Yeti 
Re: Spieglerbremse Doppelscheibe

monoduo:
nachgegraben bei Spiegler und wurde fündig: 4-Kolben 40 mm Aufnahme | 4x Ø 34 mm
Da haben wir schon den Salat Man kann es nicht immer von außen erkennen, aber nicht nur in den "alten" Zangen der R100R, K1100 usw. ist der vordere Kolben größer (Ø 34) als der hintere (Ø 32), auch an den neuesten Yamahas ist das so, damit der lange Belag sich nicht schräg abnutzt. Darauf hat Spiegler großzügig verzichtet.
monoduo:
zum HPN-Gerät selbst: HPN-Rahmenverstärkungen am Rahmen für die Strasse, also OHNE Zentralfederbein,
HAG und Schwinge hinten original R100GS + Oehlins, Gabel original GS mit Marzzocchi kartuschen
Ich glaube Joerg fährt auch so spazieren. Er sagte mal zu mir "Wenn ich gewußt hätte, was das bringt, dann hätte ich das viel früher gemacht !"

monoduo:
Heute hätte ich mehr Bremsleistung gut brauchen können: überholt mit "gut ausreichendem" Geschwindigkeitsüberschuss und der neue Vordermann haut die Bremse rein und biegt gemütlich rechts ab. Ihr versteht schon...
Dabei hilft Dir eine Superbremse auch nur dann, wenn Du noch genug Bremsweg hast > nicht immer macht die neueste Technik alles zum Besten:
Als ich 2009 mit der Fazer dämlich auf eine Ecke zu fuhr und erschreckt in die Bremse griff, da stand das Vorderrad und ich lag seitlich auf der Straße. Wer weiß, wie das mit ABS ausgegangen wäre. Vielleicht wäre das Rad am Bordstein stehen geblieben und ich oben drüber dahinter auf die Reste von so etwas wie Leitplankenbefestigung

- keine gute Aussicht. Glück ist wichtiger als die neueste Technik

Grüße, Yeti.

Zuletzt bearbeitet am 28.09.20 16:50

Datei-Anhänge
Leidplanke.JPG Leidplanke.JPG (232x)

Mime-Type: image/jpeg, 827 kB

 1 2