Anmelden AnmeldenSchließen
| Passwort vergessen?
phpFK - Logo

HPN-2V Boxerforum

R100GS Federbein Öhlins, Sitzbank wird für mich damit zu hoch!
  •  
 1
22.04.17 18:06
ArminG 
R100GS Federbein Öhlins, Sitzbank wird für mich damit zu hoch!

Der Schweizer TÜV/STVZH hat meine R100GS zur Prüfung vorgeladen. Nachdem die R100GS durch irgendeinen Murks meinerseits, einen angebrannten Kabelbaum hatte, habe ich nun einen anderen gebrauchten Kabelbaum für die 1988er Version, eingebaut. Dadurch das beide Motorräder, die K1300R und die R100GS sich eine Wechselnummer teilen, hatte ich viele Jahre lang Ruhe. Neufahrzeuge in CH, so glaube ich, werden erst so nach 5 Jahren, das allererste mal geprüft.

Gelinde gesagt, ist der 2-Ventiler Boxer der Spass Favorit nach wie vor! Aaaber die K1300R hat zwei Punkte, die mich an der R100GS enorm stören. Einmal, hat die K1300R dieses elektrische Federbein, welches im Prinzip nichts anderes als ein mittels Stellmotor verstellbares Dämpfungsniveau hat. Diese 3 verschiedenen Dämpfungsstufen, während der Fahrt verstellbar, das möchte ich eigentlich nicht mehr missen. Das zweite ist die Schrittbogenlänge. Als Übergewichtiger, mit ca. 125kg, bei 173cm Grösse, lässt sich ohne jedes Gepäck zwar problemlos auf die R100GS aufsteigen. Aber, ähnlich einer Baletttänzerin, stehe ich dabei dann eigentlich nur auf meinen Zehen in den Stiefeln. Zum fahren ist dieses Öhlins Federbein absolut Geil. Aber das anhalten, das ab-, das aufsteigen. Das ist Mühsam. Kommt eine Unebenheit dazu, dann ist der nächste Ausrutscher absehbar.

Als Federbein habe ich nun eben dieses Öhlins drin, welches optimale Werte während des fahrens bringt.. Eines mit dieser externen Stellschraube, am hinteren Kotflügel befestigt. Drehe ich mit dem Hakenschlüssel am Zahnkranz, dann ändert sich in der Länge nix. Nur die Dämpfung wird anderst.

Dieses "hohe sitzen", den Überblick beim fahren, das geniesse ich. Dagegen die niedrige Sitzbank der K1300R ermöglicht ein fast flaches aufsetzen der Füsse beim anhalten. Das gibt mir Sicherheit beim rangieren. Dagegen ist das baletttänzeln, beim rangieren auf der R100GS sehr unangenehm. Wird der Töff dazu auch noch schwer beladen, ist es Qual.

Der Idealfall für mich wäre nun eine Vorrichtung, welches beim anhalten das Fahzeug absenkt. Beim weiterfahren wieder anhebt, ähnlich der alten Citroen DS.

Die "richtige Erleuchtung" habe ich dazu, was das Federbein, mit der zu langen Schrittbogenlange für mich angeht, noch nicht gefunden. Aber auch ich werde älter. Ob sich das Übergewicht in den Griff bekommen lässt, wer weiss? Der 1988er Boxer wird mich sicher länger begleiten als wie die 2010er K1300R. Die Abhängigkeit mit der K1300R, an die BMW Fachwerkstatt, habe mittlerweile genügend negativ auskosten dürfen.

Im Internet, den "www.bikeservice-wild.de" sehe ich wohl, der haut halt beim Wilders Federbein einfach ein Stück ab. Wenn ich denn aber am fahren bin, dann liebe ich mein Öhlins Federbein so wie es ist. Ein gekürztes Wilbers, liesse nur die Sturzbügel, die Ventilabdeckungen früher schleifen. Das ist doch irgendwie nix!

Hat sich denn in all den Jahren, noch keiner etwas brauchbares einfallen lassen? Irgendwie eine Luftpumpe, die beim einfedern einen kleinen Druckluftbehälter befüllt. Über den wiederrum die Dämpfung, aber auch die Sitzbankhöhe, reguliert werden kann...


1988er R100GS, 2010er K1300R.

22.04.17 20:21
Zeebulon 

Re: R100GS Federbein Öhlins, Sitzbank wird für mich damit zu hoch!

Hallo Armin,

zusätzlich zu deinen Hightech-Ideen bezüglich automatische Höherlegung fällt mir folgende Frage ein: wieso kommt dein Moped mit dem Öhlins so viel höher? Du könntest oder solltest mal die Federvorspannung prüfen oder auch die Federhärte.

Die Länge des Federbeins ist konstant und nicht einstellbar. Am “Zahnkranz“ stellt man normalerweise die Vorspannung ein, nicht jedoch die Dämpfung, wie du schreibst.

-------------------------------------------------
Beste Qrüße - Gerd
(www.zeebulon.de/bmw)

22.04.17 22:58
ArminG 
Re: R100GS Federbein Öhlins, Sitzbank wird für mich damit zu hoch!

"wieso mein Moped mit dem Öhlins so viel höher?", hmmh, da fragst Du mich was. Das ist ein Öhlins 698 24/8.0 wie auf Deiner Webseite beschreiben. Loch zu Loch Abstand ist ca. 50cm.
Das letzte Federbein davor, war das total ausgelutschte, originale von BMW. Welches durch konstantes pendelndes einfedern, in jeder Schräglage sehr viel tödliche Freude bereitete.
Dieses Öhlins hatte ich vor langer, langer Zeit, für vielleicht 500DM am Bodensee, in der Gegend um Markdorf, oder Meckenbeuren gebraucht erworben. 1988 war ich vielleicht geschmeidiger, oder die Sitzbank war vorne wesentlich schmäler gepolstert. Meine Begeisterung war sicherlich wesentlich höher, da sieht man über den fehlenden Fussohlenkontakt nach unten hin, hinweg.


1988er R100GS, 2010er K1300R.

Datei-Anhänge
Öhlins_698_24_8.0.jpg Öhlins_698_24_8.0.jpg (461x)

Mime-Type: image/jpeg, 111 kB

Überblick.jpg Überblick.jpg (551x)

Mime-Type: image/jpeg, 162 kB

23.04.17 14:49
Zeebulon 

Re: R100GS Federbein Öhlins, Sitzbank wird für mich damit zu hoch!

Jedenfalls hat sich der negative Federweg insbesondere mit Fahrer offensichtlich sehr verändert. Ich vermute, dass die Feder deines alten Federbeins extrem lasch war.

Miss doch mal den negativen Federweg mit dir und prüfe, ob die Größenordnung hinkommt. Wenn ja, was ich annehme, dann kommst du um eine Modifikation der Sitzbank (Stichwort schrittbogenlänge) nicht herum.

-------------------------------------------------
Beste Qrüße - Gerd
(www.zeebulon.de/bmw)

23.04.17 17:46
ArminG 
Re: R100GS Federbein Öhlins, Sitzbank wird für mich damit zu hoch!

AUWEIAH! Na, nach dem messen denke ich, das mir nur eine Kombination mehrerer Möglichkeiten helfen wird. Mit Erschrecken habe ich nun mal gemessen, dass ich um ebenen Fusses den Boden berühren zu können. Links und rechts jeweils ca. 11.5cm bis zum Boden hin fehlen. Das sind also in der Schrittbogenlänge fehlende 23cm! Okay, meine selbergepolsterte Sitzbank ist vorne am Tank, deutlich viel zu Dick gepolstert! Irgendwann hatte ich vorne mal Hyperpro Gabelfedern eingebaut. Diese dürften aber an der Höhe des Lenkers keine Rolle spielen. Das Öhlins Federbein kann ich wohl komplett vergesssen...Schade...unglaublich, wie "tolerant" ich im Jahr 1988 mit mir selber war.

Zum messen habe ich mich draufgesetzt, Hauptständer eingeklappt. Beide Räder auf dem Waschbetonboden. Der IKEA Umzugskarton federt etwas. Aber so bittere 11.5cm fehlen mir sicher auf jeder Seite.

1988er R100GS, 2010er K1300R.

Datei-Anhänge
11.5cm.jpg 11.5cm.jpg (428x)

Mime-Type: image/jpeg, 105 kB

23.04.17 20:20
Zeebulon 

Re: R100GS Federbein Öhlins, Sitzbank wird für mich damit zu hoch!

Armin, ich weiß nicht, wie du das genau gemessen hast, aber eins scheint mir ziemlich klar: wenn du nur das Federbein gewechselt hast und dadurch die Höherlegung erfolgt ist, dann musst du meiner Ansicht nach jetzt an die Sitzbank ran. Von deinem Gewicht her stimmt die Feder, die auf dem einen Foto zu sehen ist.

Noch ein Wort zum Negativfederweg: es sollte so sein, daß wenn du auf dem Moped sitzt, dann sollte der Federweg hinten um ca. ein Drittel einsinken. Ob du dann in diesem Moment mit den Füßen bequem auf den Boden kommst, ist eine zweite Sache.

-------------------------------------------------
Beste Qrüße - Gerd
(www.zeebulon.de/bmw)

23.04.17 21:17
ArminG 
Re: R100GS Federbein Öhlins, Sitzbank wird für mich damit zu hoch!

Direkt vor dem Tank, werde ich das Polster bis aufs absolute minimum reduzieren müssen.
Allerdings, ist es ganz genau diese Sitz(Steh-)position, an exakt dieser Stelle der Sitzbank, die für mich in den Kurven, Spitzkehren, beim fahren relevant ist.

Wie bereits gesagt: Es gibt einmal den Zustand, "mit dem Motorrad stehen". Dann den Zustand "mit dem Motorrad fahren".
Beide Zustände sind für den jeweiligen Zweck korrekt. Der Zustand mit der abgespeckten Sitzbank, bedeutet dann aber fahrphysikalisch den kürzeren zu ziehen müssen.

Der Nachlauf mit dem Öhlins, dann der Lenkungswinkel, sind optimal auf meine Körpergeometrie abgestimmt... ...die "Hatz auf die Rennhobel" ist in entsprechenden winkeligen Passtrassen immer noch machbar. Damit meine ich kein davonfahren, sondern eher ein "im Rückspiegel kleben". Das hat einen gewissen Spassfaktor. ...nur werden meine Beine langsam zu kurz. Naja, auch ich werde älter.

Mal sehen...

1988er R100GS, 2010er K1300R.

24.04.17 22:31
ArminG 
Re: R100GS Federbein Öhlins, Sitzbank wird für mich damit zu hoch!

Nach etlichen Jahren in denen ich ausschliesslich K1300R gefahren bin, habe ich heute endlich wieder eine grössere Runde mit der R100GS gedreht.
Ein beim beschleunigen sich schüttelnder Oldtimer Traktor, in den Rückspiegeln sieht man bei so manchen Drehzahlen, garnix...
Über die Reusebene hinüber zum Baldeggersee, bei schönstem Sonnenschein, mit glücklichen Kühen auf den Weiden.
Irgendwie, macht der Boxer einfach mehr Spass beim fahren, als wie die K1300R. Der Boxer sucht sich selber all die kleinen Wege über die Bauernhöfe, mit fantastischen Ausblick über die Schnee bedeckten Alpen.

Mein heutiges Fazit, ist das die fehlenden 11.5cm auf jeder Seite, zu vernachlässigen sind! Es ist eine reine Übungssache, wie man bei einem Halt, halb mit dem Hintern von der Sitzbank rutscht, so das mein Fuss flach auf der Fahrbahn zu stehen kommt. Dazu noch eine Arschbacke, die mit der letzten Falte am äusseren Rand der Sitzbank klebt. Ist dieser Töff für eine Reise dann noch schwer beladen, kommt auch die Sitzbank so oder so, automatisch tiefer.

Die Fahrerei mit der K1300R erbringt eine ganz andere Sitzposition. Der Lenkkopfwinkel, der Nachlauf der K1300R, wurde mir vor dem Kauf von 3 BMW Verkäufern "Schön" gelogen. Die nicht mehr möglichen engen Kehren, wurden auf eine anfänglich falsch ausgelieferte "hohe Sitzbank" zurück geführt. Immer so weiter eben....,...nur verkaufen...

Der Boxer bedeutet für mich in erster Linie "Freiheit". Weg von der Abhänggigkeit sich zum Selberschrauen eine vielzahl von sonst unnötigen Werkzeugen zu besorgen, oder eben weg vom Frust der BMW(Götter) Werkstätten.

Für um im Rudel zu fahren, werde ich nach wie vor die K1300R fahren. Aber für mich alleine, tanze ich doch zu gerne wieder mit dem Boxer.

@Zeebulon, wie hast Du Deinen Kofferhalter rechts, an das fette Öhlins Federbein angepasst? Einen rechten Kofferträger hatte ich mal mit der Hartlötlampe gebastelt, den dann ein hilfreicher Kollege beim letzten Umzug als Schrott entsorgt hat.





1988er R100GS, 2010er K1300R.

25.04.17 07:31
Zeebulon 

Re: R100GS Federbein Öhlins, Sitzbank wird für mich damit zu hoch!

Hallo Armin,
Na also, wird doch... Betreffs rechten Kofferhalter war bei mir nichts nötig! Das Öhlins-Federbein ist genauso dick oder dünn wie ein originales. Ich habe den Kofferhalter original von BMW.

-------------------------------------------------
Beste Qrüße - Gerd
(www.zeebulon.de/bmw)

25.04.17 11:35
ArminG 
Re: R100GS Federbein Öhlins, Sitzbank wird für mich damit zu hoch!

Echt? Allso sorry, aber das was ich damals mit der Hartlötlampe umgearbeitet hatte, hatte BMW Symbole mit Teilenummer eingraviert. War halt bis zu meiner bruzzelei hin optisch schön verchromt.
Auch glaube ich mich zu erinnern, das der linke Träger bereits für den hochliegenden R100GS Auspuff mehr Distanz zum Heckrahmen hin aufwies. Die zusätzlich notwendige Distanz rechts, für das Öhlins Federbein, waren dann so ca. 2cm oder gar mehr, die ich mittels Distanzhülsen ausglich. Musste zusätzlich noch mit der Lötlampe die untere Aufnahme gewaltig umbiegen, als Verlängerung eine fette Beilagscheibe anpappen. Also optisch eher ein Graus.
Das war ein günstiger eBay Kofferhalter, komplett, mit hinterer Querhalterung, welche anschliessend latürnich nicht mehr passte.

Hmmh, komisch. Teilenummer von Deinem haste nicht? Mir graut davor, die gleiche Hartlötaktion zu wiederholen...., ...auch wenn ich jetzt mehr Hartlötlampen und Gasflaschen zur Verfügung habe. Ohne Koffer, ist die R100GS für Fernreisen irgenwie nix. Nicht für eine grössere Reise. Bei der K1300R langt mir der Wunderlich Tankrucksack und die grösste wasserdichte Ortlieb Packtasche. Oder halt ein Clone davon. Längs hinten drauf geschnallt.

Um den Boxer aussem Dreck zu ziehen, möchte ich den hässlich monströsen originalen Halter hinter der Sitzbank nicht missen. In Marokko z.B. ist so manche Sand-Kieselbank am Fluss, nichts anderes als wie eine Mineralienschicht, wie bei uns eben die Eisflächen. Da bin ich mal des nachts eingebrochen, beim Lagerplatz suchen, die GS soff bis auf die Zylinder ab. Zu Hülf eilende Marokkaner, hielten denn auch die beiden Auspuffkrümmer, für Bügel um daran mit blossen Händen zu ziehen....

...diese Mineralien haben denn auch das Ende der Auspufkrümmer, der gesamten Anlage eingeläutet. Die Mineralien liessen sich mit enormen Druck(Stauseen-Altas Gebirge) aus einem herkömmlichen Tankstellenwasserschlauch, zwar wegschiessen. Aber es durften Monate später dann alle Auspuffkomponenten neu verbaut werden. BMW Qualitativ, zu jener Zeit, eben kein Konkurrenz fähiger Standard. Im übrigen bin ich ein Fan vom originalen Vorschall Dämpfer

1988er R100GS, 2010er K1300R.

 1